„Nur keine falsche Toleranz“

Interview. Warum gibt es in Österreich so viele Frauenmorde? Psychiaterin und Gerichtsgutachterin Heidi Kastner über den Verlust der Macht, die Frau als „Besitz“ und eine Täterprävention, die schon in der Volksschule ansetzen muss. Von Manuela Tschida-Swoboda

Elf ermordete Frauen in Österreich in vier Monaten: Alle zwei Wochen ist eine Frau das Mordopfer, meist kommt der Täter aus dem engsten Umfeld. Was ist los in unserem Land?

Heidi Kastner: Die öffentliche Sicherheit, die wir in Österreich allgemein haben, hilft den Frauen wenig. Denn der Hochrisikober

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.