„Wir müssen wachsam sein und gegenhalten“

Interview. Der Historiker Mischa Meier glaubt nicht, dass Europa an den es überrollenden Krisen, allen voran die Pandemie, zerbrechen wird. Hier erklärt er, welche Erkenntnisse sich aus den großen Seuchen der Geschichte für die Gegenwart gewinnen lassen. Von Stefan Winkler

Herr Meier, Corona, Brexit, Migration: Die Krisen haben Europa erschöpft. Zerfällt es, wie einst das Römische Reich?

MISCHA MEIER: Ich hoffe nicht und ich glaube es auch nicht. In der Vergangenheit hat sich immer wieder gezeigt, dass der europäische Gedanke mehr ist als nur eine Formel. Dass gerade d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.