„Eine rasende Welt tut sich da auf“

Interview. Wolfgang Petritsch hat an den Brandherden der Welt gedient. Hier spricht der frühere Spitzendiplomat über die Krise des Westens und erklärt, warum er Österreichs Außenpolitik für gefährlich hält. Von Stefan Winkler

Herr Petritsch, der Brexit, die Wiederkehr des Nationalismus und ein US-Präsident, der Europa das Fürchten lehrt: Um uns geschehen Dinge, die wir für undenkbar gehalten haben. Wird sich das 2019 fortsetzen?

WOLFGANG PETRITSCH: Wir erleben einen Epochenwechsel. Etwas geht zu Ende, ohne dass sich das N

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.