„Ich bin kein Fan von Tauschhandel wie am Basar“

Interview. Der neue Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer wünscht sich eine Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft zu einer Zukunftspartnerschaft, die ohne Gräuelpropaganda auskommt, und will eine „Entziehungskur von der Droge Staat“. Von Claudia Haase

Hatten Sie in den vergangenen Monaten einmal das Gefühl, als Wirtschaftskammerpräsident zu jung zu sein?

Harald Mahrer: Das habe ich mir auch schon als Regierungsmitglied gedacht. Bei meinen ersten EU-Ratssitzungen hatte ich dann schnell das Gefühl: Wie gut, dass ich hier frischen Wind und Zug hinein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.