„Die Jugend verlässt das Land in Scharen“

Interview. Griechenland ist aus den Nachrichten fast verschwunden, wirtschaftlich scheint es aufwärtszugehen. Autor Petros Markaris widerspricht: „Den Zahlen geht es besser, den Griechen nicht!“ Von Manuela Swoboda

Griechenland ist aus den Nachrichten beinahe verschwunden, die wirtschaftlichen Zahlen zeigen nach oben: Läuft es so gut in Ihrer Heimat, Herr Markaris?

Petros Markaris: Ich lebe offenbar in einem Zeitalter, in dem die Zahlen wichtig sind und nicht die Menschen. Es mag schon sein, dass es den Zahlen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.