„Die Politik ist die Bühne des Narzissten“

Interview. Erdoğan inszeniert sich als Sultan, Trump hält sich für den Größten: Die Politik spült Männer an die Spitze, deren Denken um die eigene Grandiosität kreist. Unterschätzen, meint der Psychiater Raphael Bonelli, sollte man sie aber nicht. Von Nina Koren

Global gesehen sorgen derzeit von Erdoğan bis Trump Staatenlenker für Konflikte, bei denen man geneigt ist, narzisstische Züge zu erkennen. Würden Sie das so unterschreiben?

RAPHAEL BONELLI: Man sollte nicht dem Irrtum aufsitzen, es gäbe ein paar böse Politiker, die sind alle Narzissten, und wir ande

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.