Ein Warnschuss für Brasiliens Demokratie

Amtsinhaber Bolsonaro schneidet im ersten Wahlgang trotz desaströser Bilanz gut ab. Nun geht er gar als Favorit in die Stichwahl.

Deutlich geringer als erwartet war der Abstand, mit dem Brasiliens Linke die Präsidentenwahl am Sonntag für sich entscheiden konnten. Ihr Kandidat Lula da Silva (48 Prozent) war zwar deutlich vor dem rechtsradikalen Amtsinhaber Jair Bolsonaro (43 Prozent). Das gute Abschneiden des Zweiten überrascht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.