Demonstranten trotzen Polizeibrutalität

Die Proteste im Iran nach dem Tod einer 22-Jährigen in Polizeigewahrsam gehen trotz Brutalität der Behörden weiter. Medien berichten von Professoren, die verprügelt wurden und Schüssen an der Scharif-Universität. Der Unterricht wurde ausgesetzt. Bei den Protesten sollen bisher mehr als 130 Menschen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.