Warum es zwischen Serbien und dem Kosovo einmal mehr gewittert

Pristina plant, serbische Dokumente nicht anzuerkennen. Das führte zu gewaltsamen Protesten. Maßnahme ist für 30 Tage ausgesetzt.

In der Ukraine herrscht zwar Krieg, doch der geopolitisch weiche Unterleib der EU ist und bleibt der Balkan. Das haben die Spannungen zwischen Serbien und dem Kosovo in der Nacht von Sonntag auf Montag neuerlich gezeigt.

Ausgelöst hat den Konflikt zwischen Belgrad und Pristina der Versuch der kosovo-

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.