Kritik an Uber-Lobbying

Datenleck entblößt aggressive Lobby-Arbeit von Uber.

Der US-Fahrdienstleister Uber sieht sich mit heftiger Kritik konfrontiert. Uber soll mit einer aggressiven Lobby-Kampagne auf den europäischen Markt gedrängt haben, das zeigt ein massives Datenleck. Mehr als 124.000 Dokumente aus den Jahren 2013 bis 2017 zeugen von dem Versuch der Einflussnahme auf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.