Baerbock fordert Aufklärung

Als erstes Regierungsmitglied ist die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock in die Ukraine gereist. Die Kriegsverbrechen in Butscha bezeichnete sie als „schlimmste Verbrechen“ und verspricht politische, finanzielle und personelle Unterstützung für Aufklärung.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.