„Das darf nicht ohne Folgen bleiben“

Weitere Sanktionen, mehr Mittel für die Ukraine und Entsendung eigener Ermittlerteams – so reagiert die EU auf die entsetzlichen Ereignisse in Butscha nahe Kiew.

Auch am Tag nach der Veröffentlichung der schrecklichen Bilder aus Butscha, einem Vorort von Kiew, herrschen international Trauer und Entsetzen. Weit mehr als 300 tote Menschen aus der Zivilbevölkerung wurden aufgefunden, offensichtlich wahllos und mit äußerster Brutalität ermordet; manche von ihnen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.