Ein Hauch von Frieden für den kleinen Eitan

Der Sorgerechtsstreit um den einzigen Überlebenden des tragischen Seilbahnunglücks in Italien ist vorerst beigelegt.

Seit dem 23. Mai, Pfingstsonntag, ist das Leben des sechsjährigen Eitan auf den Kopf gestellt. Der Bub israelischer Eltern befand sich in der Seilbahngondel, die am Monte Mottarone, nahe des Lago Maggiore, abstürzte. Techniker und Verantwortliche hatten das System der Notbremsen außer Kraft gesetzt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.