Die „Unerschrockenen“ auf das Podest gestellt

Alternative Nobelpreise an Aktivisten aus Kamerun, Russland, Kanada und Indien.

Sie kämpfen in relativ unterschiedlichen Feldern, doch sie haben das gleiche grundlegende Ziel: etwas in der Welt zum Besseren zu verändern und für ihre Anliegen zu mobilisieren. Die auch als „Alternative Nobelpreise“ bekannten Right Livelihood Awards gingen an recht unbekannte Basisakti

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.