„EU macht sich nicht erpressbar“

Österreich werde die Menschen in Afghanistan nicht alleine lassen, sagt Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP). Die EU müsse sich aber auf neue Migrationsströme vorbereiten.

Von Thomas Golser und Andreas Lieb

Wenn es um Afghanistan geht, bleibt die Regierung beim Standpunkt „Hilfe vor Ort“. Im Gespräch mit der Kleinen Zeitung versicherte Europaministerin Karoline Edtstadler, alle Finanzhilfen würden über anerkannte Orga

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.