Rechte Hochburgen plötzlich links

ANALYSE. In Südosteuropa bricht sich die Sehnsucht nach Veränderung in den Großstädten Bahn. Das aktuellste Beispiel: Zagreb.

Istanbul, Budapest, Bukarest, Sarajevo und nun Zagreb: Obwohl die jahrelang dominierenden Rechtsregierungen in Südosteuropa weiter fest im Sattel zu sitzen scheinen, erobern neue, oft linksalternative Kräfte die Rathäuser. Mausern sich die Balkan-Großstädte gar zu Keimzellen des Wandels?

Selbst eine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.