„Die Kinder haben Krieg bekommen statt Zuckerl“

REPORTAGE. Die Situation für die Menschen im Gazastreifen spitzt sich zu. Und der Krieg hinterlässt Traumen – dabei hatten sich doch die Kleinsten so auf das Fest zum Ende des Ramadans gefreut. Von Michele Giorgio aus Jerusalem

Kriegsnächte kann man ebenso wenig je vergessen wie die während so mancher von ihnen empfundene Angst. Das wissen die Bewohner des Gazastreifens ganz genau. „Die Nacht des 14. Mai brachte den reinen Terror“, sagt der 29-jährige Khalil Hammash. Er ist einer der Bewohner des palästinensischen Flüchtli

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.