Der Fluch des türkischen Sultans

ANALYSE. Präsident Erdoğan leistet sich die nächste Entgleisung und „verflucht“ Österreich. Warum die Beziehungen zwischen der Türkei und Österreich so vergiftet sind und Besserung derzeit nicht in Sicht ist. Von Nina Koren

Und er hat es wieder getan. In der Schublade der Pauschalurteile gewühlt, gezielt ausgeholt und dann möglichst dramatisch eine Verbalrakete abgefeuert: „Ich verfluche den österreichischen Staat. Er will wohl, dass die Muslime den Preis dafür zahlen, dass er die Juden einem Genozid unterzogen hat“, s

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.