Freies Reisen: „Grüner Pass notfalls bilateral“

EU-Gipfel in Porto vertagt finale Verhandlungen über Grünen Pass, einigt sich aber auf die sozialen Ziele.

Von Andreas Lieb, Porto

Was in Österreich und anderen EU-Ländern noch im Mai starten soll – nationale Vorläufer des „Covid-Zertifikats“ vulgo Grüner Pass –, ist auf EU-Ebene zwar auf Schiene, dort sind aber die Folgen ungleich komplexer. Deshalb kam das Thema am Sozialgipfel in Porto wieder auf die A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.