Kirchenskandal endet mit Paukenschlag

Der Kölner Kardinal Woelki zieht Konsequenzen nach Gutachten zu Missbrauchsumgang. Hamburgs Erzbischof Heße bietet Rücktritt an.

Das Fazit fällt vernichtend aus. „Im Erzbistum Köln gab es immer wieder Bestrebungen von einzelnen Verantwortungsträgern, Fälle sexuellen Missbrauchs nicht öffentlich werden zu lassen“, sagte der Kölner Strafrechtler Björn Gercke. Der renommierte Jurist und seine Kollegin Kerstin Stirner hatten im A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.