Janšas Feldzug gegendie slowenischen Medien

Sloweniens streitbarer Premier lädt die EU zur Entsendung eines „Weisenrats“ ein, um sich selbst ein Bild von der Lage im Land zu machen.

Von Thomas Roser

Die Gegenoffensive bleibt für Sloweniens streitbaren Premier Janez Janša die beste Verteidigung. In einem am Freitag veröffentlichten Brief an die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen fordert der Chef der konservativen SDS Brüssel zur Entsendung einer „Ad-hoc-Arbeitsgruppe“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.