Facebook geht gegen Myanmars Militär vor

Nach dem Militärputsch in Myanmar will Facebook die Verbreitung der Profile und Inhalte des dortigen Militärs verringern. Facebook begründet seine Entscheidung damit, dass das Militär Falschinformationen verbreite. Es handle sich um die offizielle Seite der Armee, die ihres Sprechers sowie alle weit

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.