Jetzt rollt die Hilfswelle für Kroatien an

In Kälte und bei vielen Nachbeben harren die Menschen im Erdbebengebiet in Kroatien im Freien aus. Doch Hilfe ist bereits unterwegs.

Nach dem schweren Erdbeben in Kroatien wird nun schrittweise das Ausmaß der Schäden sichtbar. In dem am schwersten betroffenen Gebieten südlich von Zagreb sind in den Städten Sisak, Glina und Petrinja etwa 1000 Häuser zerstört und ebenso viele beschädigt. Besonders betroffen ist das knapp 200 Einwoh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.