344 entführte Schüler sindwieder frei

Mitglieder der Boko Haram hatten die Kinder in einem Wald in Nigeria ausgesetzt. Ob alle in Freiheit sind, muss aber erst geklärt werden.

Die Freilassung der Burschen sei eine „enorme Erleichterung für das ganze Land und die Weltgemeinschaft“, twitterte Nigerias Staatschef Muhammadu Buhari. 344 Schüler befänden sich in der Obhut der Sicherheitsbehörden, teilte der Gouverneur des Bundesstaates Katsina, Aminu Bello Masari, mit. Unklar i

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.