Viele Krisen auf einmal, die die Menschen treffen

Rotkreuz-Mitarbeiterin Taschler im Libanon (kleines Bild) – Bild der Zerstörung.  AP Photo/Hussein Malla, Rotkreuz

Rotkreuz-Mitarbeiterin Taschler im Libanon (kleines Bild) – Bild der Zerstörung.  AP Photo/Hussein Malla, Rotkreuz

Die Rotkreuz-Mitarbeiterin Lisa Taschler war mittendrin, als die Druckwelle Beirut traf. Jetzt sieht sie die Stadt in Hoffnungslosigkeit versinken.

Von Thomas Macher

Die Rauchwolke hat sich aufgelöst, die größten Trümmer sind beseitigt, die Opfer beerdigt, aber Beirut bebt immer noch. „Den ersten Schock haben die Menschen langsam überwunden. Doch sie sind traumatisiert und es sind so viele Krisen auf einmal, die sie treffen“, berichtet die Obers

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.