Moskau reagiert erbost auf Spionagevorwurf aus Österreich

Nachdem das Außenministerium in Wien einen russischen Diplomaten unter dem Vorwurf der Spionage ab 1. September zur unerwünschten Person erklärt hat, reagiert das russische Außenamt nun mit der Ausweisung eines österreichischen Diplomaten. In der Botschaft in Moskau bestätigte man die Darstellung. A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.