Tödliche Gleisattacke nun vor Gericht

Im Prozess um eine tödliche Gleisattacke am Frankfurter Hauptbahnhof hat sich der Beschuldigte zu der Tat geäußert. „Es tut mir unendlich leid, ganz besonders für die Familie.“ Er soll einen Buben und seine Mutter Ende Juli 2019 vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben, er gilt wegen einer psychisc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.