Erstes Baby seit 2012 gibt Hoffnung

Morterone, Italiens kleinste Gemeinde, blieb von Corona nicht verschont. Nun gibt ein Neuankömmling mit Symbolkraft neue Hoffnung.

Morterone, die kleinste Gemeinde Italiens, feiert Nachwuchs – der Neuankömmling hat Symbolkraft und gibt neue Hoffnung im von Corona gebeutelten Land: Das auf 1000 Meter Höhe gelegene Dorf am Fuße des Berges Resegone in der lombardischen Provinz Lecco zählt nur 28 Einwohner und feiert jetzt die Gebu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.