Das Ministerium für Einsamkeit

Gerade zu Weihnachten sind viele Menschen unfreiwillig allein. Ein Projekt thematisierte ihre Verzweiflung und stieß auf große Resonanz.

Von Matthias Reif

Ich war auf einem Friedhof in München spazieren und habe wieder einmal ein Begräbnis gesehen, bei dem es keine Trauergäste gab“, berichtet die evangelische Theologin Sabine Böhlau. „Das Friedhofspersonal hat sich sehr würdevoll verhalten, aber ich habe mich gefragt, wie es dazu kam

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.