Madrid

Spanien bangt um den kleinen Julen

Die Retter arbeiten Tag und Nacht, um das Kleinkind zu finden. AP

Die Retter arbeiten Tag und Nacht, um das Kleinkind zu finden. AP

Zweijähriger stürzte in tiefen Schacht. Sein Schicksal ist ungewiss. Die Eltern haben bereits ein Kind verloren.

Von Ralph Schulze aus Madrid

Es ist eine der schwierigsten Rettungsaktionen in der Geschichte Spaniens: Ein zweijähriger Bub stürzte offenbar in ein mehr als 100 Meter tiefes Brunnenloch in der Nähe der Stadt Málaga. Seit Sonntag versuchen Rettungsmannschaften, das Kind zu befreien, das in dem nur et

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.