Mit dem Auto Sohn getötet

Mann fuhr in Fußgängergruppe: Beziehungstat?

Ein Mann ist im Norden Luxemburgs mit einem Auto offenbar mit Absicht in eine in einem Wohngebiet spazierende Fußgängergruppe gefahren und hat dabei sein eigenes, zweijähriges Kind getötet. Vier weitere Menschen, darunter ein zweites Kleinkind, wurden bei dem Vorfall in der Kleinstadt Wiltz verletzt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.