Orthodoxe im Nahkampf

Russische Kirche bricht mit Konstantinopel. Kreml schaltet sich ein.

Die russisch-orthodoxe Kirche bricht jeden Kontakt mit dem Patriarchen von Konstantinopel ab. Was russische Agenturen nun von einer Sitzung der Synode in Minsk (Weißrussland) vermeldeten, gilt als elementarste Spaltung der orthodoxen Christenheit seit Jahrhunderten.

Seit Langem schwelt ein Streit um

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.