Jausenbrote vergiftet? Polizei prüft 21 Todesfälle

Mitarbeiter könnte Brote in Firma mit Gift versetzt haben. Er schweigt zu den Vorwürfen.

Ein 56-jähriger Mitarbeiter einer Firma in der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock nahe Bielefeld steht im Verdacht, Jausenbrote mit giftigem Bleiacetat versetzt zu haben. Der Fall könnte größere Dimensionen annehmen als vermutet.

Eine Mordkommission überprüft mittlerweile 21 Todesfälle in der Firma, teil

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.