Guatemala-Stadt

Schlamm erschwert Rettungsarbeiten

Noch mehr als 100 Menschen werden vermisst.  REUTERS

Noch mehr als 100 Menschen werden vermisst.  REUTERS

Regen und Schlammlawinen erschweren die Rettungsarbeiten am Volcan de Fuego in Guatemala, der am vergangenen Sonntag ausgebrochen ist. An drei Stellen hätten sich Ströme aus Wasser, Schutt und Vulkangestein einen Weg ins Tal gebahnt. Bei der Naturkatastrophe waren mindestens 109 Menschen ums Leben g

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.