„Schwimmende Zeitbombe“ wird geborgen

Ein seit über zwei Wochen mit hochexplosivem Ammoniumnitrat vor den Kanarischen Inseln treibender Frachter brennt nicht mehr. Aufnahmen aus der Luft zeigen, dass kein Rauch mehr aufsteigt. Experten hatten vor großen Umweltschäden im Fall einer Explosion sowie vor Gefahr für die Bevölkerung der Kanar

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.