Nachrichten

Amoklauf: Waffenhändler soll rechtsextrem sein

MÜNCHEN. Vor dem am 28. August startenden Prozess um den Amoklauf von München im Juli 2016 tauchten neue Hinweise auf eine rechtsextreme Gesinnung des angeklagten mutmaßlichen Waffenlieferanten auf. So zeichnete der 32-Jährige vertrauliche Nachrichten mi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.