Brüssel

Haarscharf am Desaster vorbei

Soldaten patrouillieren am Zentralbahnhof in Brüssel. Reuters

Soldaten patrouillieren am Zentralbahnhof in Brüssel. Reuters

Marokkaner aus dem Stadtteil Molenbeek wollte am Zentralbahnhof von Brüssel mit einer Nagelbombe Terror verbreiten.

Beinahe wäre es zur großen Katastrophe gekommen, wie seit gestern klar ist: Jener 36-Jährige, der am Brüsseler Zentralbahnhof von Soldaten erschossen wurde, wollte offenbar einen mit Nägeln und Gasflaschen gefüllten Koffer zur Explosion bringen. Die geplante Attacke hätte inmitten einer Gruppe von R

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.