Mahnmal des Versagens

Drama um die Costa Concordia mit 32 Toten jährt sich zum fünften Mal – ein in vielerlei Hinsicht zutiefst menschliches Unglück.

Von Thomas Golser

Am 13. Jänner 2012 rammt das bei Indienststellung mächtigste italienische Kreuzfahrtschiff Costa Concordia um 21.45 nach einem gefährlichen Kurswechsel vor der Mittelmeerinsel Giglio die Felsformation „Le Scole“. Mit verheerenden Folgen. Der 290 Meter lange Rumpf wird massiv havarie

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.