Kein Amalgam mehr für Junge und Schwangere

In der EU gelten künftig strengere Regeln für die Verwendung von Amalgam: Das quecksilberhaltige Material darf ab Juli 2018 nicht mehr als Zahnfüllung bei Jugendlichen unter 15 Jahren sowie bei schwangeren und stillenden Frauen verwendet werden. Ursprünglich war sogar ein komplettes Verbot von Queck

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.