Kritik an Behörden nach Bluttat

Volksanwalt will prüfen, Faymann ein Anti-Gewalt-Paket.

WIEN. Die zuständigen Stellen hätten „zu lange zugesehen“, die Bluttat „hätte verhindert werden können“, betonte der freiheitliche Volksanwalt Peter Fichtenbauer gestern und kündigte ein Prüfverfahren an. Immerhin sei der 21-jährige Kenianer, der eine 54-jährige Reinigungskraft mit einer Eisenstange

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.