Fahrdienstleiter sitzt in U-Haft

39-Jähriger spielte kurz vor dem Crash am Handy.

BAD AIBLING. Wende bei den Ermittlungen zum Zugsunglück von Bad Aibling mit elf Toten und 85 zum Teil schwer Verletzten: Der beschuldigte Fahrdienstleiter hat unmittelbar vor der Katastrophe entgegen den Vorschriften auf seinem Handy Computerspiele gespielt. Das hat die Staatsanwaltschaft zwei Monat

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.