„Bart-Skandal“ hat ein gerichtliches Nachspiel

KAIRO. Acht Ägypter müssen sich wegen der stümperhaften Reparatur der Totenmaske von Pharao Tutanchamun vor Gericht verantworten. Bei Umbauarbeiten brach im August 2014 der Zeremonialbart des Kunstschatzes ab. In einer Husch-Pfusch-Aktion wurde der Bart angeklebt, Kunstharzreste mit scharfen Gegenst

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.