Weiterhin Funkstille: Für „Philae“ wird es jetzt eng

KÖLN. Seit 9. Juli ist der Landeroboter „Philae“ am Kometen „Tschuri“ verstummt. Auch ein am Wochenende von Raumfahrtexperten durchgeführter Weckruf konnte ihn nicht wach rütteln. Forscher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln hatten gehofft, dass „Philae“ durch das Signal Stau

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.