Ist „Mein Kampf“ heute noch gefährlich?

1945 gingen die Urheberrechte an Hitlers Hetzschrift an Bayern. Das Buch entfacht nun Diskussionen, weil die Schutzfrist abgelaufen ist.

HELMUT KONRAD

Adolf Hitlers „Mein Kampf“ ist kein Buch, das man wegen seiner literarischen Qualitäten in die Hand nimmt. Wäre da nicht die politische Laufbahn des Verfassers, die diesen Text als Programm lesbar macht – die kruden Weltverschwörungstheorien, der platte Sozialdarwinismus und die Beschwö

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.