Taifun „Hagupit“: Weniger Opfer als befürchtet

Die Taifun-Schäden auf den Philippinen sind groß – mittlerweile wird der Sturm schwächer.

Der mächtige Taifun „Hagupit“ hat auf den Philippinen zwar schwere Ver­wüstungen angerichtet. Aber nach ersten Angaben der Behörden sind weitaus weniger Opfer zu befürchten als durch Taifun „Haiyan“ vor einem Jahr. Damals kamen mehr als 7000 Menschen ums Leben.

Eine Frau in Catarman auf der Insel Sam

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.