Ein Vorwurf weniger gegen AC/DC-Star

WELLINGTON. Nach nur einem Tag hat die neuseeländische Justiz die Mordkomplott-Anklage gegen AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd wieder zurückgezogen. Die Staatsanwaltschaft halte die Beweislage für zu dünn, sagte Rudds Anwalt Paul Mabey. Rudd muss sich allerdings weiterhin wegen Morddrohung und Drogenbesi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.