Schreckensbilder des Krieges

Eindrückliche Bilder liefert William Kentridge.Sie spiegeln die bizarre Gedankenwelt Wozzecks wieder. Matthias Goerne und Asmik Grigorian wurden ebenfalls bejubelt.    Salzburger Festspiele/Ruth Walz

Eindrückliche Bilder liefert William Kentridge.
Sie spiegeln die bizarre Gedankenwelt Wozzecks wieder. Matthias Goerne und Asmik Grigorian wurden ebenfalls bejubelt.    Salzburger Festspiele/Ruth Walz

William Kentridge und Vladimir Jurowski verdichten Alban Bergs „Wozzeck“ bei den Salzburger Festspielen.

Von Katharina von Glasenapp

Nach Schostakowitschs Oper „Lady Macbeth von Mzensk“ in der vergangenen Woche bringen die Salzburger Festspiele mit Alban Bergs „Wozzeck“ ein weiteres Musikdrama des 20. Jahrhunderts: Längst ist die Tragödie um Wozzeck, der sich zu allerlei medizinischen Versuchen missbrau

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.