„Unser Gehirn ist schlecht im Verlernen“

Zu viel Süßes oder Kaffee? Psychotherapeut Matthias Hammer verrät, warum wir echte Gewohnheitstiere sind und man auch Redewendungen wie „Macht der Gewohnheit“ durchaus ernst nehmen sollte. Von Carmen Oster

Dem Einleitungstext Ihres Buchs zufolge bestehen 43 Prozent des täglichen Verhaltens aus Gewohnheiten. Wie können wir beinahe die Hälfte des Tages damit verbringen, ohne dass es uns auffällt?

Matthias Hammer: Das hat mit der Effizienzstrategie unseres Gehirns zu tun. Es hat die Neigung, alle Wiederho

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.