Auf den Universitäten wird eifrig gejodelt

Das Berliner Start-up Jodel ist bei Studenten beliebt und schafft komplett neue Worte.

Das Konzept von Jodel ist einfach: Es gibt weder Username noch besitzt die App irgendwelche Daten der Nutzer. Deshalb können diese ohne Angst vor sozialen Konsequenzen schreiben, was ihnen gerade durch den Kopf geht. Auch Bilder werden nach demselben Prinzip gepostet. Wie bei Twitter kann man Hashta

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.